Das Jawbone UP im großen Check

Aktivitäts-Armband mit vielen inneren Werten

Das Jawbone Up ist ein Aktivitäts-Armband mit Schlaf-Tracker-Funktion. Es ist mit einer App gekoppelt und zeigt dem Nutzer an, was sein Körper über den Tag geleistet hat. Das Armband motiviert den Träger zu mehr Bewegung im Alltag und erhöht die allgemeine Fitness.

Jawbone ist ein US-Amerikanisches Unternehmen mit Sitz in San Francisco, das 1999 gegründet wurde und ursprünglich Geräte für das Militär herstellte. In den Folgejahren etablierte sich das Unternehmen als Hersteller für Headsets. Im November 2011 brachte es die erste Generation des Aktivitäts-Armbands Up auf den Markt. Die ersten Schritte in den Kinderschuhen waren nicht leicht, doch ein Jahr später kam eine komplett überarbeitete Version auf den Markt, die den Anforderungen des täglichen Lebens weitaus besser gewachsen war.

Zunächst war Jawbone Up nur in den USA und nur für Apple-Software erhältlich, doch im Februar 2013 machte das Unternehmen den Sprung nach Europa und stellte gleichzeitig die Android-kompatible Software vor.

Wozu ist das Fitnessarmband gut ?

Die Entwickler hatten ein klares Ziel vor Augen: Das Armband soll alltagstauglich sein. Es zählt die zurück gelegten Schritte, und teilt dem Nutzer den Energieverbrauch bei verschiedenen Tätigkeiten an. In bestimmten Intervallen erinnert das Jawbone daran, dass es Zeit wird, sich zu bewegen und bringt so mehr Fitness in den Alltag. Der Nahrungsmittel-Tracker zeigt an, was der Nutzer am Tag konsumiert hat. Somit kann das Gerät auch beim Abnehmen helfen.
In einer App lassen sich alle Daten speichern und anhand von Grafiken einfach ablesen.
Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Schlaf-Tracker. Das Gerät ermittelt den Schlafrhythmus und weckt den Träger auf Wunsch in einer Leichtschlafphase. Das Aufstehen wird so weit weniger belastend für den Körper. Die Fitness-App lässt sich auch mit anderen Apps verbinden, sodass man noch mehr Überblick erhält.
Des weiteren ist das Gerät sehr dezent designt. Selbst während der Arbeit kann es unauffällig getragen werden.

Einige weitere Features im Detail

Aus verschiedenen Benutzer-Test-Berichten, beispielsweise auf der Herstellerseite, geht hervor, dass die Nutzer die vielfältigen Funktionen des Armbands schätzen. Im Test mit anderen Produkten kann sich die Vielfältigkeit des Armbands sehen lassen. Die übersichtliche App und die Genauigkeit der Messdaten sind positive Aspekte, mit denen die Nutzer sehr zufrieden sind. Im Vergleich zu anderen Fitness-Trackern sticht besonders die Schlafrhythmus-Optimierung des Up und der darin integrierte Schlafphasen-Wecker hervor. Die Nutzer werden zuverlässig und schonend geweckt. Auch die lange Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen spricht für sich. Über die Apps können sich mehrere Up-Nutzer zusammenschließen und in der Community ihre Daten teilen. Für noch mehr Motivation.
Leider funktioniert das Armband nicht mit Bluetooth, was die Handhabung schwieriger macht. Das Gerät kann auf verschiedenen Android-Smartphones laufen, jedoch nicht auf jedem. Ein Test im Laden kann helfen, weitere Informationen darüber, welches Android-Smartphone in Frage kommt, können beim Hersteller erfragt werden.

Wo kann man das Gadget bekommen ?

Das Gerät ist in Deutschland bei Cyberport, mStore, Media Markt, Telekom, Gravis und Lufthansa erhältlich.
Auf der Internetseite des Herstellers finden Nutzer einen Blog mit allen Neuheiten und Test-Berichten rund um die Geräte. Auch Hinweise zu neuen Apps sind hier zu finden. Bei Fragen, etwa, zu welchen Android-Smartphones das Fitness-Armband kompatibel ist und wie die Apps zu nutzen sind, steht ein Kundensupport zur Verfügung.

Neben dem Up2 und 3 bietet Jawbone noch einen weiteren Fitness-Tracker an: Das Up move. Das move ist zu einem weitaus günstigeren Preis erhältlich, wird an der Kleidung befestigt und verfügt über zahlreiche Funktionen des Armbands. Das move eignet sich hervorragend als Aktivitäts-Tracker-Einsteigermodell . Die Akkulaufzeit des move beträgt beeindruckende 6 Monate.Wer technisch interessiert ist, seine Fitness verbessern und dabei den eigenen Körper besser kennen lernen möchte, ist beim Jawbone Up an der richtigen Adresse. Ein Tracker, der alltagstauglich ist, gut aussieht und dazu beiträgt, dass Sie gut aussehen.